FDP Rodenbach mit jungen Kräften

6. Februar 2016

Die FDP Rodenbach startet schwungvoll mit einem neuen Vorstand ins Jahr 2016. Neuer Vorsitzender ist Automobilkaufmann Daniel Bernhardt. Zu seiner Stellvertretung wurde Diplom-Kaufmann Dr. Oliver Everling gewählt. Für Kontinuität im Vorstand sorgt Helga Duda, bisherige Vorsitzende, die nun das Amt der Schatzmeisterin und Schriftführerin übernimmt. Horst Keese und Hedy Krebs wurden zu Kassenprüfern gewählt. Allen glückte die Wahl mit einstimmigem Ergebnis.

Der Erfolg des alten Vorstands ist nicht zu übersehen: So sorgten unter anderem auch die Bemühungen der bisher stellvertretenden Vorsitzenden, Hedy Krebs, für Mitgliederzuwachs und zur Verjüngung der Mitgliederstruktur. Der neue Vorsitzende Daniel Bernhardt dankte daher dem scheidenden Vorstand für die geleistete Arbeit und sieht gute Voraussetzungen für den Einstieg in den Kommunalwahlkampf in Rodenbach.

Bernhardt beweist in der Mitgliederversammlung sein Gespür für Themen, die jetzt jeden interessieren. So macht Bernhardt klar, dass es in der Flüchtlingsfrage gilt, in der Politik die Handlungsfähigkeit wiederzuerlangen. „Bildung und Arbeit sind Schlüssel zur Integration und eine verantwortungsvolle Finanzierung für eine menschenwürdige Unterbringung unumgänglich. Nur so lässt sich das Zusammenleben gestalten und Werte vermitteln.“

„Experimentieren wir in der Schule – nicht an ihr“, bringt Bernhardt seine bildungspolitischen Vorstellungen auf den Punkt. „Kinder sollen alles werden können, außer dumm. Damit sie die besten Chancen haben, müssen auch in Rodenbach Krippen und Kindergärten gute und altersangemessene Bildungseinrichtungen bleiben. Bildungsvielfalt heißt, dass wir jede Schulform stärken wollen.“

Viel Zustimmung fand Bernhardt auch für seinen Weg zu erneuerbaren Energien. „Wir wollen uns in Rodenbach nicht von Windrädern umzingeln lassen“, sagt Bernhardt. Windräder dürfe es nur noch mit Bürgerbeteiligung und nirgends mehr aufgrund politischen Diktats von oben geben.